Dance

Alix Eynaudi

parallel encounters –session #1 in G-Dur

TQW Halle G
TQW Halle G
€ 10

Sa 07. Dezember, 19.30 Uhr
Deep Hanging Out Day
Han-Gyeol Lie, Konzert
parallel encounters – session #1 in G-Dur
Mit Cocktails von Alex Franz Zehetbauer
Inkl. Kinderbetreuung – um Anmeldung wird gebeten

Mit .akut – Verein für Ästhetik und angewandte Kulturtheorie kuratiert die Pianistin Han-Gyeol Lie in der Halle G einen Abend in G-Dur für Alix Eynaudi und eröffnet damit eine schubertiadische Serie um den Topos von Tonarten, eine Kooperation mit dem Wiener Volksliedwerk. Wie stehen die Koordinaten, Bezugssysteme und Verwandtschaftsverhältnisse von einzelnen Tonarten zu der uns vertrauten ästhetischen Welt? Spiegeln die Tonarten uns nicht im Spektrum all ihrer Farben? Leben wir in Terz- oder Quintschritten? In einem konkreten Raum, mit einem konkreten Werk und einer konkreten Widmung soll diesen und ähnlichen Fragen nachgegangen werden. Mit G-Dur zu operieren bedeutet an diesem Abend, eine Tonart des Kollektivs und der künstlerischen Gemeinschaft in den Raum zu setzen. Als einfache, neutrale und zugleich utopische Tonart bietet G-Dur eine perfekte musikalische Carte blanche, um verschiedenste Interventionen freizulegen, aufzuwirbeln und rondoartig durch den Raum zirkulieren zu lassen.

Hosted by: Tanzquartier Wien